Vom 17. bis 20. Oktober 2022 findet – veranstaltet von der Messe Bozen – die Hotel 2022 statt.
Quelle: Marco Parisi

Für den Gast von morgen

Vom 17. bis 20. Oktober ist es wieder so weit: die internationale Fachmesse Hotel für Hotellerie und Gastronomie öffnet zum 46. Mal ihre Tore. Für die vier Messetage wurden vier Themenschwerpunkte gewählt: Innovation, Food, Architektur und Digitalisierung – und das alles unter dem gemeinsamen Dach der Nachhaltigkeit. Auch mit dabei die vierte Auflage des Sustainability Awards und die besten Start-ups der Branche.

Wer die Fachmesse Hotel besucht, darf sich auf mehr freuen als auf eine beeindruckende Schau der neuesten Produkte und innovativsten Unternehmen. Zwar bildet die vielfältige wie beeindruckende Ausstellung der rund 500 Aussteller aus dem In- und Ausland wieder das Herzstück der Fachmesse für Hotellerie und Gastronomie. Aber ebenso ansehnlich wie umfassend ist auch das täglich wechselnde Begleitprogramm. Antworten auf die Fragen zur Zukunft der Tourismusbranche gibt es auf der Hotel Connects Stage, der Hauptbühne in der Messehalle.

Oscar der Nachhaltigkeit

Die aktuellen Herausforderungen der Branche, insbesondere auch die steigenden Energiekosten, finden bereits am ersten Messetag auf der Hauptbühne ihren Niederschlag in der Veranstaltung mit dem Titel „Energieautark dank Innovationsgeist“. Insgesamt steht der ganze Tag im Zeichen der Innovation, der mit der Verleihung des vierten Hotel Sustainability Awards einen Höhepunkt findet. Während drei Kategorien den Produkten und Dienstleistungen der ausstellenden Unternehmen vorbehalten sind, richtet sich die vierte an Gast- und Beherbergungsbetriebe, die sich durch besondere grüne Lösungen in ihren Angeboten von ihren Mitbewerbern unterscheiden.

Die Zukunft des Tourismus in Südtirol

Ein weiteres Highlight an diesem Tag – neben der morgendlichen Eröffnung und der abendlichen Opening Party – ist ein Design Thinking Workshop zur Zukunftssimulation für den Südtiroler Tourismus. Im Landestourismusentwicklungskonzept wurden sechs strategische Fokusfelder für die zukünftige Entwicklung Südtirols definiert, die nun u. a. bei diesem Workshop mit Inspirationen und zukunftsfähigen Ideen weiterentwickelt werden sollen.

Eine neue Gastronomie wagen

Am Dienstag dreht sich alles um das Thema Food mit den Schwerpunkten Regionalität, lokalen Kreisläufen, bewusstem Konsum und der Beziehung Landwirtschaft und Gastronomie im Rahmen der Direktvermarktung. An diesem Tag organisiert traditionellerweise der Südtiroler Bauernbund die Fachtagung für Urlaub auf dem Bauernbund, bei dem es neben Marketing und Tierwohl wieder um zwei nachahmenswerte Vorzeigebetriebe geht, die sich einem großen Publikum vorstellen dürfen. Daneben präsentiert IDM Südtirol das Thema Regionalität und Konsumtrends in der Gastronomie mit einer spannenden Diskussionsrunde. Das Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung hingegen läutet mit einer illustren Gesprächsrunde den Aufbruch in eine pflanzenbasierte und vielleicht sogar fleischlose Zukunft ein.

Der Köchetag auf der Hotel 2022

Wenn es um Essen geht, stehen in der Tourismuswirtschaft natürlich die Köche im Vordergrund. Deshalb ist der Dienstag auch der Köchetag auf der Hotel, bei dem der Südtiroler Köcheverband neben seinem aufwändigen Programm auf dem eigenen Stand zusätzlich vielversprechende Jungköche aus der Euregio auf die Hotel Connects Stage geladen hat.

Die Hotel 2022 bietet ausreichen Möglichkeiten zum Austausch zu Themen der Branche.
Die Hotel 2022 bietet ausreichen Möglichkeiten zum Austausch zu Themen der Branche. (Quelle: Marco Parisi)

Verhältnis Architektur und Tourismus

Hotelarchitektur, Design, Inneneinrichtung sowie Um- und Ausbau stehen am Mittwoch im Fokus. Die Architekturstiftung Südtirol organisiert Events zum Thema Nachhaltigkeit mit Bekenntnis zum Bestand, während die Klimahausagentur ein Gespräch zur Energieeffizienz auf der Messebühne vorbereitet. Der HGV bietet ganztägig Events auf dem eigenen Messestand zu den dringendsten Themen der Südtiroler Hotellerie.

Effizienzsteigerung dank Digitalisierung

Der letzte Messetag steht unter dem Stern der allgegenwärtigen Digitalisierung und der Frage: Wie können die zahlreichen neuen Technologien konkret zur Effizienzsteigerung von Beherbergungsbetrieben beitragen? Zu diesem Thema finden gleich zwei Podiumsdiskussionen statt. Die Referenten werden das Thema Digitalisierung im Tourismus allgemein angehen, um sodann an konkreten Beispielen und aus eigenen Erfahrungen mögliche Herangehensweisen für die Zuhörer zu erarbeiten.

Hotel meets Wine

Die Freien Weinbauern sind die Individualisten in der Südtiroler Weinwelt. Ihre wichtigste Bühne ist die „Vinea Tirolensis“, ihre jährliche Hauptverkostung. Den perfekten Rahmen hierfür bietet bereits seit vielen Jahren die Fachmesse Hotel – eine unschlagbare Kombination aus Winzern und der Südtiroler Hotellerie und Gastronomie. Am Mittwoch betreten wieder 66 Mitgliedsbetriebe mit ihren über 350 Weinen die Ausstellungsfläche. Erstmals werden heuer auch 15 Weinbauern aus dem Trentino auf der Vinea Tirolensis vertreten sein und ihre edlen Tropfen präsentieren sowie zur Verkostung anbieten. Am Donnerstag hingegen gibt es wieder eine Weinbibliothek, also ein von erfahrenen Sommeliers geleitete Verkostungstheke. Damit finden die besten lokalen Qualitätsweine wieder ihren gebührenden Platz auf der Fachmesse Hotel.

Hotel 2022

  • 4 Tage | 45 Redner | 500 Aussteller | 20.000 Gastgewerbeprofis
  • Montag 17. bis Donnerstag 20. Oktober | 09:30 – 18:00 Uhr
  • Online-Ticket (24 statt 30 Euro) gilt südtirolweit als Gratis-Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel
  • Infos und Tickets unter www.fieramesse.com/hotel

Am 19. Oktober gemeinsam mit Vinea Tirolensis, am 20. mit Weinbibliothek

Quelle: Messe Bozen

Mehr zum Thema

BuL-MedienGesellschaft_RGB_kurz
transparent_gif

Wollen Sie regelmäßig mit den wichtigsten Fachinformationen
und den aktuellsten News einschließlich aller wichtigen Branchen- und Produktinformationen versorgt werden?

Dann melden Sie sich jetzt für unseren wöchentlichen Newsletter an!

Sie haben jederzeit die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Daten zu wiedersprechen. Benutzen Sie dazu den in der Newsletter-Mail befindlichen Abmelde Button. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung.