Am 4. und 5. Mai fand in der Allianz Arena in München der renommierte Wettbewerb Koch des Jahres 2024 statt. Dabei kämpften 16 Spitzenköche um den Einzug ins Finale. Doch wer hat es am Ende geschafft?
Quelle: Alexander Koch

Koch des Jahres 2024: Das sind die 6 Finalisten

Am 4. und 5. Mai 2024 fand in der Allianz Arena in München ein außergewöhnliches Gastronomie-Spektakel statt, das über 1000 Fachbesucher, Spitzengastronomen, Journalisten, Influencer und Food-Begeisterte anzog.

Am 4. Mai sorgte die exklusive Küchenparty „Epicurean Night“ für Begeisterung. Dabei präsentierten die Spitzenkandidaten des Wettbewerbs Koch des Jahres 2024 je ein exklusives Gericht. Das Besondere: die Gäste schlüpften in die Rolle der Jury, und gaben online eine Wertung für jedes Gericht ab. Die zwei Kandidaten mit den besten Wertungen sicherten sich über diesen Publikumsentscheid die begehrten Wildcards für das Finale:

  • Simon Scheuerlein, Küchenchef, Bayerischer Hof, Spalt (Bayern) neben Assistentin Lucia Ronellenfitsch, Chef de Partie, Bayerischer Hof, Spalt.
  • Florian Kornexl, Küchenchef, Gasthaus Kornexl, Untergriesbach (Bayern) neben Assistent Marcel von Winckelmann, Küchenchef, Restaurant Marcel von Winckelmann, Passau.

Highlight: Vorfinale von Koch des Jahres 2024

Im Vorfinale des Live-Wettbewerbs Koch des Jahres 2024 am 5. Mai traten 16 Kandidatenteams gegeneinander an, die sich aus 400 Bewerbungen im schriftlichen Vorentscheid durchgesetzt hatten. Am Wettbewerbstag hatten sie fünf Stunden Zeit, um ihre Menüs für die hochkarätigen Juroren vorzubereiten. Die 16 Kandidaten traten in zwei Gruppen zu je acht Teams an, und aus jeder Gruppe kamen die besten zwei ins Finale. Ihr Wettbewerbsmenü musste den folgenden Vorgaben entsprechen:

  • Warenkorbwert 16 Euro pro Person
  • Vorspeise: Vegetarisch
  • Hauptgang: Klassisch Französisch
  • Dessert: Kräuter der Saison

Die Jury überzeugen konnten folgende Kandidaten:

  • Alexander Högner, Küchenchef, Herzog, München neben Assistentin: Sonja Denninger, Sous Chef, Herzog, München
  • Christoph Ehler, Sous Chef, Leonardo Royal Hotel, Nürnberg neben Assistentin: Entihal Khatib, Chef de Partie, Leonardo Royal Hotel, Nürnberg
  • Ivan Lazarenko, Küchenchef, Hallo Emil, Stuttgart neben Assistenten: Patrick Ködel, stellv. Küchenchef, Hallo Emil, Stuttgart
  • Jaspar Wcislo, Sous Chef Restaurant Agata’s*, Düsseldorf neben Assistenten: Marcel Förster, Küchenchef, Agata’s*, Düsseldorf

Koch des Jahres 2024: Das Finale in Bonn

Die vier Wettbewerbssieger und die zwei Wild-Card Gewinner ziehen ins Finale ein, das am 21. Oktober 2024 im Kameha Grand in Bonn stattfindet. Hier geht es nicht nur um den prestigeträchtigsten Titel der Branche, sondern auch um ein Preisgeld von 5.000 Euro und weitere hochdotierte Preise der Sponsoren, wie etwa der Nachhaltigkeitspreis von Hobart, der mit einer hochwertigen Profispülmaschine prämiert ist.

Finalist Alexander Högner, Küchenchef, Herzog München (Quelle: Koch des Jahres)
Christoph Ehler, Sous Chef, Leonardo Royal Hotel, Nürnberg (Quelle: Koch des Jahres)
Ivan Lazarenko (im Bild links), Küchenchef, Hallo Emil, Stuttgart (Quelle: Christian Poschner)
Jaspar Wcislo (im Bild links), Sous Chef Restaurant Agata’s*, Düsseldorf (Quelle: Christian Poschner)
Florian Kornexl, Küchenchef, Gasthaus Kornexl, Untergriesbach Bayern (Quelle: Koch des Jahres)
Simon Scheuerlein, Küchenchef, Bayerischer Hof, Spalt Bayern (Quelle: Christian Poschner)

Weitere Fachveranstaltungen im Rahmen des Wettbewerbs

Neben dem Vorfinale des Live-Wettbewerbes gab es zwei weitere hochkarätige Fachveranstaltungen, die parallel in der Allianz Arena stattfanden.

Bei der „Copa Jerez“, dem größten internationalen Gastronomiewettbewerb zum Thema Sherry-Pairing, präsentierten drei Kandidatenteams vor einer hochkarätigen Jury ihre Foodpairings, während das Publikum die besten Sherries verkosten konnte.

Das Gastronomiesymposium „Spain Fusion“ begeisterte mit einer beeindruckenden Verkostungsfläche mit über 70 spanischen Produkten, spannenden Masterclasses mit Experten wie Lucia Freitas (Restaurant A Tafona*. Santiago de Compostela, Spanien) oder Renè Frank (CODA Dessert Dining**, Berlin) und der unvergesslichen Abendveranstaltung „Spain Night Out“.

Quelle: 24 Stunden Gastlichkeit, Koch des Jahres

Mehr zum Thema

BuL-MedienGesellschaft_RGB_kurz
transparent_gif

Jetzt uneingeschränkten Zugang
zu allen News bekommen!

Einfach kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet unsere kostenlosen Newsletter für den Außer-Haus-Markt. Den Newsletterbezug können Sie jederzeit über Ihren Account anpassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Daten zu wiedersprechen. Benutzen Sie dazu den in der Newsletter-Mail befindlichen Abmelde Button. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung.