Public Viewings Gastronomie
Quelle: B&L MedienGesellschaft/Midjourney

Sportveranstaltungen in Public Viewings: Tipps für nachhaltige Einnahmensteigerung

Im Juni und Juli findet die Fußball-Europameisterschaft in zehn deutschen Großstädten statt. Sportliche Großereignisse wie die diesjährige EM bieten, zum Beispiel in Form von Public Viewings, eine goldene Gelegenheit für Gastronomen, ihre Lokale in lebhafte Treffpunkte zu verwandeln, die nicht nur hartgesottene Sportfans anziehen, sondern auch gelegentliche Besucher in loyale Stammgäste verwandeln.

Ob durch Public Viewings großer Turniere oder thematisch gestaltete Event-Nächte, die strategische Nutzung solcher Anlässe kann die Einnahmen nachhaltig steigern. Doch der Erfolg solcher Veranstaltungen hängt von weit mehr als nur der Übertragung des Spiels ab; eine gründliche Vorbereitung ist entscheidend.

Zielgerichtet Vorbereitungen treffen

Eine effektive Planung beginnt mit der klaren Definition der Zielgruppe. Wem möchten Sie ein unvergessliches Erlebnis bieten? Was soll Ihre Gäste besonders ansprechen? Nehmen wir an, Sie führen ein Restaurant im ländlichen Bereich. Durch die Ausrichtung eines Public Viewings können Sie nicht nur die lokalen Sportfans erreichen, sondern auch die breitere Gemeinschaft über regionale Sportvereine ansprechen. Diese sind regional oft stark verankert und haben ein reichweitenstarkes Netzwerk, welches Gastronomen beispielsweise über Social-Media-Kooperationen gemeinsam mit den jeweiligen Vereinen erreichen können.

Ein immersives Erlebnis schaffen

Das Ambiente spielt eine entscheidende Rolle, um aus einem gewöhnlichen Abend ein unvergessliches Erlebnis zu machen. Laut einer RMS Gastronomie-Studie finden 55 Prozent der Restaurantbesucher eine schöne Atmosphäre wichtig. Eine durchdachte Dekoration, die die Farben und Symbole der teilnehmenden Teams einbezieht, sowie Speise- und Getränkemenüs, die auf das sportliche Ereignis abgestimmt sind, können die Atmosphäre maßgeblich beeinflussen. Schauen Sie doch mal in Ihrem Kassensystem, welche Speisen am besten laufen. Geben Sie diesen dann ein Fußballthema und reduzieren Sie die Speisekarte auf Ihr Fussball-Menü. Das spart Aufwand in der Küche, wenn das Lokal während eines Public Viewings ausgelastet ist.

Zur Steigerung der Interaktion können Tippspiele oder Quizrunden angeboten werden, bei denen die Gäste ihre Kenntnisse über die Teams testen und Preise gewinnen können. Ein digitaler Tippspielplan auf Tablets oder via App kann die Teilnahme erleichtern und modernisieren.

Für das Extra an Spannung sorgen Gewinnspiele, bei denen zum Beispiel das korrekte Erraten des Endstandes mit einem Gutschein für die nächste Bestellung belohnt wird. Für diese Gewinnspiele kann durch Ankündigungen während der Halbzeitpause geworben werden, um die Aufmerksamkeit aufrechtzuerhalten und die Gäste zu motivieren, auch nach Spielende zu verbleiben. Gutscheine sind ein gutes Mittel um die Loyalität der Kunden zu erhöhen.

Einen Geldeinsatz für die Teilnahme an einem Gewinnspiel dürfen Sie jedoch nicht verlangen – denn dann würde es sich nicht um ein Gewinnspiel, sondern um Glücksspiel handeln. Und das ist in Deutschland genehmigungspflichtig. Ohne Erlaubnis einer Behörde dürfen Sie nur Gewinnspiele, nicht aber Glücksspiel anbieten.

Durch diese Maßnahmen schaffen Sie nicht nur eine einladende und spannende Atmosphäre, sondern fördern auch die Kundenbindung, da sich Gäste an ein solches personalisiertes und interaktives Erlebnis gerne erinnern und wiederkommen werden. Technologiegestützte Loyalty-Programme, wie das von Smoothr, können Gastronomen übrigens dabei unterstützen, ihre Kundenloyalität strategisch zu verbessern.

Technische und rechtliche Voraussetzungen sicherstellen

Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die technische Ausstattung. Eine klare Sicht auf hochauflösende Bildschirme und eine einwandfreie Tonübertragung sind unerlässlich, um die Live-Spielatmosphäre während des Public Viewings authentisch nachzubilden.

Ein modernes Kassensystem, das das erhöhte Gästeaufkommen während großer Spiele effizient bewältigen kann, steigert zudem den Eindruck von Professionalität eines Betriebs. Integrierte Payment-Systeme verringern darüber hinaus die Zeit, die das Personal mit der Abrechnung und dem Splitten von Rechnungen verbringt – Zeit, die an anderer Stelle besser eingesetzt ist. Johannes Stach, Projekt Manager bei der FR L’Osteria SE, berichtete neulich, dass sein Servicepersonal nach der Integration eines ganzheitlichen Payment-Systems im Schnitt zwei Minuten pro Gast mehr Zeit hat. Stellen Sie zudem sicher, dass alle Endgeräte des Kassensystems miteinander verbunden sind, sodass der Entgegennahme der Bestellungen im Biergarten nichts im Wege steht.

Auf rechtlicher Ebene ist es entscheidend, dass Gastronomen alle notwendigen Übertragungsrechte besitzen und gegebenenfalls GEMA-Gebühren für die musikalische Untermalung entrichten. Auch Jugendschutzbestimmungen, Sicherheitsvorgaben und Datenschutzrichtlinien müssen sorgfältig beachtet werden, ebenso wie lokale Regelungen zu Sperrzeiten und Lärmschutz.

Der Erwerb von FIFA-Lizenzen zur Übertragung eines Fußballspiels – die Europameisterschaft naht – ist übrigens nur dann erforderlich, wenn Eintrittsgelder verlangt werden. Lediglich auf die Verwendung von FIFA-Symbolen sollte verzichtet werden, da diese urheberrechtlich geschützt sind.

Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil

Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die Integration von umweltfreundlichen Praktiken in die Eventplanung. In Zeiten steigender Kosten und eines zunehmenden Umweltbewusstseins unter Konsumenten kann ein nachhaltiger Ansatz nicht nur Betriebskosten senken, sondern auch das Image eines Restaurants verbessern. Wussten Sie, dass alleine im deutschen Gastgewerbe pro Jahr 1,9 Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle entstehen?

Investitionen in energieeffiziente Küchengeräte und die Reduzierung von Einwegprodukten sind praktische Schritte, um den ökologischen Fußabdruck eines Betriebs zu minimieren. Darüber hinaus ermöglichen es moderne Kassensysteme präzise Daten über beliebte Gerichte und Stoßzeiten zu sammeln, was wiederum hilft, Lebensmittelabfälle zu reduzieren und die Einkäufe effizienter zu planen.

Durch die strategische Nutzung von Sportveranstaltungen und die Schaffung einzigartiger, unvergesslicher Erlebnisse in Form von Public Viewings können Gastronomen ihr Geschäft beleben und nachhaltig profitabel gestalten. Mit der richtigen Planung und einem kreativen Ansatz lassen sich diese Events zu einem festen und gewinnbringenden Bestandteil Ihres Angebots entwickeln, der nicht nur die Einnahmen steigert, sondern auch die Bindung zu Ihren Gästen festigt. Ein strategischer Ansatz kostet in der Planung zwar etwas länger Zeit, zahlt sich jedoch später im wahrsten Sinne des Wortes aus.

Checkliste zur Vorbereitung auf Public Viewings in der Gastronomie

1. Frühphase (mehrere Wochen bis Monate vor dem Event)

  • Lizenzierung und Genehmigungen:
    • Sicherstellen, dass alle notwendigen Übertragungsrechte und Lizenzen für das Event vorhanden sind.
    • Gegebenenfalls eine Sondergenehmigung für Veranstaltungen außerhalb der regulären Betriebszeiten einholen.
  • Werbung und Marketing:
    • Bewerbung des Public Viewing im Voraus durch Flyer, E-Mails, Social Media und lokale Medien.
    • Angebote und Specials für den Eventtag bewerben, um mehr Gäste anzulocken.
  • Personalplanung:
    • Genügend Personal für Service, Sicherheit und Küche einplanen.
    • Eventuell zusätzliches Personal für den Tag des Events einstellen. Auch ein Blick in die Mitarbeiter-Auswertung in Ihrem Kassensystem kann nicht schaden: Moderne Systeme zeigen Ihnen, wer in trubeligen Zeiten besonders effizient ist.

2. Näher am Event (einige Wochen bis Tage vorher)

  • Technische Ausrüstung:
    • Überprüfung der Audio- und Videoausrüstung (Großbildfernseher, Projektoren, Leinwände, Lautsprechersysteme).
    • Sicherstellung einer zuverlässigen TV- oder Internetverbindung zur Übertragung des Spiels.
    • Überprüfen des Kassensystems: Haben alle Geräte, auch draußen, Empfang?
  • Raum- und Sitzgestaltung:
    • Anpassung der Bestuhlung und Tische für optimale Sicht auf die Bildschirme.
    • Bei Bedarf zusätzliche Sitzgelegenheiten oder Stehtische organisieren.
  • Dekoration und Atmosphäre:
    • Dekoration im Stil der teilnehmenden Teams oder allgemein sportlich gestalten.
    • Eventuell Fahnen, Wimpel und andere themenbezogene Deko-Elemente einsetzen.
  • Speisen und Getränke:
    • Entwicklung eines speziellen Menüs oder Angebote, die auf das Event abgestimmt sind.
    • Ausreichende Vorräte an Getränken und Snacks sicherstellen, besonders bei großen Menschenmengen.
  • Sicherheitsmaßnahmen:
    • Sicherheitskonzept erstellen und bei Bedarf mit lokalen Behörden abstimmen.
    • Notfallpläne (z. B. bei Feuer, Unfällen) überprüfen und das Personal entsprechend schulen.

3. Tag des Events

  • Kundenbindung und Interaktion:
    • Interaktive Elemente wie Tippspiele oder Gewinnspiele anbieten, um die Gäste zu binden.
    • Möglichkeiten zur Feedback-Erhebung nach dem Event schaffen.

4. Nach dem Event

  • Nachbereitung:
    • Strategien für eine schnelle Reinigung und Wiederherstellung des normalen Betriebs planen.
    • Auswertung des Events zur Verbesserung zukünftiger Veranstaltungen. Werfen Sie auch nach dem Event einen Blick in Ihr Kassensystem, um eine Auswertung der Speisen und Getränke zu erstellen. So ist Ihre Küche für das nächste Event bestens vorbereitet.

Zum Autor

Dragan Grimm ist gelernter Hotelfachmann und studierter Betriebswirt. Seine beruflichen Stationen umfassen u. a. das Wyndham Grand Berlin Potsdamer Platz, das Palace Hotel Berlin, Kempinski, Intercontinental und weitere private Hotels im Luxussegment. Seine umfangreiche Expertise aus der Gastronomie und Hotellerie setzt er bereits seit 2019 in verschiedenen kundenzentrierten Positionen bei Lightspeed erfolgreich ein.

(Quelle: Lightspeed)

info

Tipps für die Gestaltung von Außenflächen

Welche Faktoren bei der Gestaltung von gastronomischen Außenflächen eine Rolle spielen und wie die gastronomische Außenfläche der Zukunft aussieht, haben wir in unserem Beitrag, u. a. anhand von Best-Practice-Beispielen, verraten.

Quelle: Lightspeed

Mehr zum Thema

BuL-MedienGesellschaft_RGB_kurz
transparent_gif

Jetzt uneingeschränkten Zugang
zu allen News bekommen!

Einfach kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet unsere kostenlosen Newsletter für den Außer-Haus-Markt. Den Newsletterbezug können Sie jederzeit über Ihren Account anpassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Daten zu wiedersprechen. Benutzen Sie dazu den in der Newsletter-Mail befindlichen Abmelde Button. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung.