Filtration Steffen Schwarz
Quelle: B&L MedienGesellschaft/Midjourney

Filtration – Grundlage für den Filterkaffee

Der Filterkaffee, ein Grundpfeiler der globalen Kaffeekultur, hat eine lange und vielseitige Geschichte in Bezug auf die Art und Weise seiner Zubereitung. Die Filtration des Kaffees, also die Trennung des aufgebrühten Kaffees vom Kaffeesatz, hat sich im Laufe der Jahrhunderte stark entwickelt und immer weiter verfeinert. Diese beginnt bereits vor der industriellen Revolution der Kaffeezubereitung und erstreckt sich bis in die moderne Ära der Kaffeespezialitäten.
In unserem Magazin Kaffee & Co. werfen wir einen tieferen Blick auf die historischen Wurzeln des gefilterten Kaffees, seine kulturelle Verbreitung, wichtige Entwicklungen in der Filtrationstechnik und die neuesten Innovationen im Bereich der Kaffeezubereitung.
Um Filterkaffee und die verschiedenen Möglichkeiten seiner Herstellung zu verstehen ist es aber notwendig, sich zunächst mit dem Grundprinzip der Filtration auseinanderzusetzen.

Filtration erfolgt durch das Passieren eines Mediums (Flüssigkeit oder Gas) durch eine Barriere oder ein Filtermaterial, das die unerwünschten Feststoffe zurückhält, während das gereinigte Medium als „Filtrat“ durchgelassen wird. Das Filtermedium kann aus verschiedenen Materialien bestehen, darunter Papier, Stoff, Metall, Keramik oder synthetische Stoffe, je nach den spezifischen Anforderungen der Filtration.

Der Filtrationsvorgang selbst kann in folgende Schritte eingeteilt werden:

Anlegen des zu filternden Mediums: Das zu filternde Medium wird dem Filtersystem zugeführt. Dies kann durch natürlichen Druck, Schwerkraft oder durch künstlich aufgebrachten Druck (Über- oder Unterdruck) erfolgen.

Passage durch das Filtermedium: Das Medium strömt durch das Filtermedium, das spezifisch ausgewählt wird, um bestimmte Partikelgrößen zurückzuhalten. Die Auswahl des Filtermediums hängt von der gewünschten Filtrationsgenauigkeit ab. Die Porengröße des Filters ist entscheidend für die Bestimmung der Größe der Partikel, die zurückgehalten werden.

Adsorption oder Siebung: Die Partikel werden entweder durch physische Adsorption auf der Oberfläche des Filters oder durch mechanische Siebung, bei der die Partikel größer als die Poren des Filters sind, festgehalten.

Sammlung des Filtrats: Das gereinigte Medium, das durch das Filtermedium passiert ist, wird als Filtrat gesammelt. Dieses Filtrat sollte frei von den unerwünschten Partikeln sein, die der Filter zurückhält.

Reinigung oder Austausch des Filters: Nach einer gewissen Nutzungsdauer kann der Filter verstopfen oder seine Effizienz verlieren. Daher muss er regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht werden, um eine optimale Funktion zu gewährleisten.

Es können grundsätzlich drei verschiedene Typen der Filtrationsprozesse unterschieden werden

  • Oberflächenfiltration: Hierbei werden Partikel an der Oberfläche eines Filters gesammelt. Dies ist effektiv für größere Partikel, die leicht von der Filteroberfläche zurückgehalten werden können.
  • Tiefenfiltration: Bei dieser Methode dringen Partikel tiefer in das Filtermedium ein und werden innerhalb des Materials gefangen. Dies ist nützlich für die Entfernung sehr kleiner Partikel.
  • Membranfiltration: Eine spezialisierte Form der Filtration, bei der eine semipermeable Membran verwendet wird, um sehr kleine Partikel oder Moleküle aufgrund ihrer Größe auszusondern. Diese Methode wird häufig in der medizinischen Forschung, der Wasseraufbereitung und der Lebensmittelverarbeitung verwendet.

Das Verfahren der Filtration wird in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt

  • Wasseraufbereitung: Entfernung von Schwebstoffen und Verunreinigungen aus Trinkwasser.
  • Luftreinigung: Entfernung von Partikeln und Schadstoffen aus der Luft.
  • Chemische und pharmazeutische Produktion: Klärung von Lösungen und Entfernung von Verunreinigungen.
  • Lebensmittel- und Getränkeindustrie: Klärung von Flüssigkeiten und Entfernung von Feststoffen.

Durch die Auswahl des richtigen Filtrationstyps und -materials kann der Filtrationsprozess effektiv angepasst werden, um die spezifischen Reinheitsanforderungen jeder Anwendung zu erfüllen.

Arten der Filtration

Die Filtration in der Lebensmittelindustrie ist eine kritische Komponente vieler Herstellungsprozesse, die dazu dient, die Sicherheit, Reinheit und Qualität der Lebensmittelprodukte zu gewährleisten. In dieser Branche werden unterschiedliche Filtrationstechniken eingesetzt, um unerwünschte Feststoffe, Bakterien und andere Mikroorganismen zu entfernen, Aromen zu klären oder Inhaltsstoffe zu trennen. Die folgenden Filtrationsarten finden in der Lebensmittelindustrie am häufigsten Anwendung:

1. Mikrofiltration

Mikrofiltration wird häufig verwendet, um Partikel und Mikroorganismen wie Bakterien zu entfernen. Diese Technik verwendet Membranen mit Porengrößen von etwa 0,1 bis 10 Mikrometern. Mikrofiltration ist besonders nützlich in der Milchindustrie, wo sie zur Entfernung von Bakterien aus Milch eingesetzt wird, ohne dass die Milch hocherhitzt werden muss. Dies hilft, den natürlichen Geschmack und Nährwert der Milch zu erhalten.

2. Ultrafiltration

Ultrafiltration verwendet engere Membranen als die Mikrofiltration, typischerweise mit Porengrößen von 0,01 bis 0,1 Mikrometer, und kann zur Konzentration und Reinigung von Proteinlösungen sowie zur Entfernung von Viren verwendet werden. In der Käseherstellung hilft Ultrafiltration beispielsweise, Molkeproteine zu konzentrieren, was die Effizienz des Prozesses verbessert und den Abfall reduziert.

3. Umkehrosmose

Umkehrosmose ist eine Membranfiltrationstechnik, die Druck verwendet, um Moleküle durch eine semipermeable Membran zu pressen, die nur Wasser durchlässt, während gelöste Feststoffe, Salze und andere Verunreinigungen zurückgehalten werden. Diese Methode wird oft verwendet, um Wasser zu reinigen oder zu entsalzen, das in Lebensmittelproduktionsprozessen verwendet wird, oder um Säfte und andere Getränke zu konzentrieren.

4. Nanofiltration

Nanofiltration ist ähnlich wie Umkehrosmose, hat jedoch etwas größere Poren, die einige Salze und niedermolekulare Gewichte durchlassen, während sie größere Moleküle zurückhalten. Diese Filtrationsart eignet sich gut für die teilweise Entsalzung von Lebensmitteln, die Entfernung von Pestiziden aus Fruchtsäften oder die Reduktion von Härte in Wasser.

5. Zentrifugale Filtration

Zentrifugale Filtration nutzt die Zentrifugalkraft zur Trennung von Feststoffen aus Flüssigkeiten. Diese Methode ist besonders effektiv bei der Verarbeitung von Lebensmitteln, bei denen Feststoffe wie Obst- und Gemüsereste, Samen oder Fleischfasern von Flüssigkeiten getrennt werden müssen. Ein Beispiel ist die Herstellung von Fruchtsäften, wo die Fruchtpulpe durch Zentrifugation von den Säften getrennt wird.

6. Filterpressen

Filterpressen sind eine Art mechanischer Filter, die verwendet werden, um Feststoffe unter hohem Druck aus Flüssigkeiten zu extrahieren. Sie werden häufig in der Wein- und Ölproduktion eingesetzt, um Trübungen und Sedimente zu entfernen, was zu einem klareren, hochwertigeren Endprodukt führt.

7. Aktivkohlefiltration

Aktivkohle wird verwendet, um Farben, Gerüche, Geschmack und andere organische Verunreinigungen aus Lebensmitteln und Getränken zu entfernen. Sie ist besonders wichtig in der Getränkeindustrie, z. B. bei der Wasseraufbereitung oder bei der Klärung von alkoholischen Getränken, um unerwünschte Geschmacks- und Geruchsstoffe zu entfernen.

Die Filtration von Kaffee stellt daher einen zentraler Aspekt der Zubereitung dar, der die Qualität, den Geschmack und die Textur des Endprodukts entscheidend beeinflusst. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Materialien und Techniken entwickelt, um die Filtration zu optimieren und den jeweiligen Bedürfnissen und Präferenzen anzupassen. Jedes dieser Verfahren hat seine eigenen Ursprünge und Erfinder, die zur Diversifizierung und Veränderung der Kaffeekultur beigetragen haben. Dr. Steffen Schwarz

beenhere

Kaffeezubereitung

Natürlich gibt es auch andere Zubereitungsmethoden von Kaffee. Dr. Steffen Schwarz stellt uns zum Beispiel die Mazeration und die Extraktion vor.

Mehr zum Thema

BuL-MedienGesellschaft_RGB_kurz
transparent_gif

Jetzt uneingeschränkten Zugang
zu allen News bekommen!

Einfach kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet unsere kostenlosen Newsletter für den Außer-Haus-Markt. Den Newsletterbezug können Sie jederzeit über Ihren Account anpassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Daten zu wiedersprechen. Benutzen Sie dazu den in der Newsletter-Mail befindlichen Abmelde Button. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung.