Gewinnerin Luisa Fritsche bei der World Class Competition.
Quelle: Diageo

Luisa Fritsche ist Deutschlands „World Class Bartenderin of the Year 2024“

An die Shaker, fertig, los! hieß es am 3. und 4. Juni in Berlin, als sich die Fotografiska in den Schauplatz eines der bedeutendsten Events der Bartending Szene verwandelte: dem nationalen Finale der World Class Competition. Deutschlands beste Mixologen traten an, um den Titel World Class Bartender of the Year zu mixen und bewiesen dabei neben Geschmack auch eine große Portion Know-how und Kreativität.

Die zehn besten Kandidaten stellten ihr Können in fünf spannenden Challenges unter Beweis. Überzeugen konnte Luisa Fritsche aus dem Gin House in Dresden die Jury mit ihrer starken Darbietung und einer Kreation, die alles andere als gewöhnlich war. Für sie geht es damit in den kommenden Monaten an die Vorbereitungen für das World Class Global Final im September in Shanghai, China, denn dort gilt sich gegen die Gewinner aus über 60 anderen Ländern durchzusetzen.

Auf dem Prüfstand: Die World Class Challenges beginnen!

Die richtige Mischung macht’s – von tiefgehendem Hintergrundwissen über präzise Geschmacksanalyse bis hin zur perfekten Präsentation ihrer Drinks mussten die Teilnehmenden auf ihr gesamtes Repertoire an Wissen und Können zurückgreifen. Dabei standen die Marken Don Julio, The Singleton und Zacapa im Mittelpunkt.

In der ersten Challenge „El Mexican Milk Punch – Por Amor“ galt es, einen Milk Punch zu kreieren, der den Geist von Don Julio und dessen mexikanischem Erbe widerspiegelt. Don Julio steht für die Leidenschaft, die aus der Erde Mexikos stammt und den Weg eines einfachen Bauern erzählt, der seiner wahren Berufung folgte. Diese Leidenschaft nennt Don Julio heute Por Amor.

Die Mind & Senses Challenge testete anschließend das Markenwissen und die sensorischen Fähigkeiten der Barkeeper – hier galt es, sich ohne technische Hilfsmittel unerwarteten Sinnesprüfungen zu stellen.

Die Top 3: Sascha Grundmann, Luisa Fritsche, Siegfried Egger-Gassner bei der World Class Competition.
Die Top 3 (v.l.n.r): Sascha Grundmann, Luisa Fritsche, Siegfried Egger-Gassner. Quelle: Diageo

Die World Class Challenges – Schnelligkeit und Präzision

An Tag zwei schickte die Mystique of Asia Challenge die Teilnehmenden auf eine geheime Reise: Die Bartender erhielten die Aufgabe, einen passenden Cocktail für die Vorspeise des vorangegangenen 3-Gang Dinners im 893 Ryõtei zu entwickeln. Der Drink mit The Singleton sollte asiatische Elemente beinhalten und den Geist des Kontinents einfangen. Das Besondere: Sie erfuhren erst am Morgen danach, nicht beim Dinner, davon.

Kreiert wurde die Vorspeise von niemand geringerem als The Duc Ngo, der das ganze Jahr über besondere Erlebnisse mit The Singleton schafft und auch diese Challenge als Gastjuror begleitet hat.

Die anschließende Espresso Martini Challenge – Above the Clouds entführte die Finalisten wortwörtlich über die Wolken – nämlich auf die Dachterrasse der Fotografiska, in die erst vor kurzem eröffneten Bar Clara. Dort durften die Teilnehmenden eine luxuriöse Espresso-Martini-Variante mit Ron Zacapa präsentieren – angelehnt an den Fokus-Serve und als Hommage an den Ursprung Zacapas in den Hochlanden Guatemalas.

Last but not least vollendete The Showdown – Speed & Taste den Wettbewerb. Hier kam es auf Schnelligkeit und Präzision an: Acht Drinks aus 30 in möglichst kurzer Zeit und höchster Qualität zubereiten – empfindliche Zeitstrafen standen hier an der Tagesordnung.

Die Köpfe hinter der Entscheidung

Geschmack und Geschichte, sowie Optik und Kreativität, der sich die teilnehmenden Bartender in den vergangenen zwei Tagen hingaben, wurden von kritischen Judges bewertet: Tess Posthumus (Flying Dutchmen, Amsterdam, s.u.) und Chloé Merz (Collab Cocktailbar, Hamburg, s.u.) sowie die sechs Gastjuroren The Duc Ngo (u. a. 893 Ryōtei, Berlin), Mathias Ottmann (Head of News, GQ), Timon Kaufmann (Brewing Bartender, München), Dada Daoud (Deutschlands „World Class Bartender of the Year 2023”), Max Sabato (Schweppes, Deutschland) und Frank Thelen (Monin, Deutschland) fanden sich ein in der Riege der Juroren.

Tess Posthumus, Luisa Fritsche und Chloe Merz bei der World Class Competition
(v.l.n.r): Tess Posthumus, Luisa Fritsche und Chloe Merz. Quelle: Diageo

Was Chloé Merz (s.o.) an Luisa Fritsches Performance am meisten überzeugte, verrät sie noch am Abend der Entscheidung:

„Die World Class Competition hat erneut bewiesen, dass die Drinks und Talente Weltklasse sind. Es ist eine Freude und ein Privileg, als Jurymitglied diese außergewöhnlichen Kreationen zu bewerten und Teil dieses Wettbewerbs zu sein, ohne selbst teilzunehmen. Das Niveau ist unfassbar hoch und Competitions wie diese bieten eine wunderbare Gelegenheit, die innovative und dynamische neue Generation von Barkeeper kennenzulernen und ihre beeindruckenden Fähigkeiten zu erleben.“

Chloé Merz

The Harvest

Luisa Fritsche's Drink The Harvest bei der World Class Competition
Quelle: ©Benjamin Straue
Und das ist der Drink, mit dem die Gewinnerin Luisa Fritsche in der El Mexican Milk Punch – Por Amor überzeugte.

Zutaten:

100 ml Don Julio Blanco
300 ml zuckerrübensirupgesüßter Kamillenkombucha
7,5 ml Wermut-Tinktur „Adams Gärtnerei“
75 cl Riesling „Weingut Udo Ott“
50 ml klare Weinsäure
50 ml Eberrauten-Oleo „Adams Gärtnerei“
50 ml Eberrauten-Hydrolat „Adams Gärtnerei“
25 ml „Original Zörbiger“ Zuckerrübensirup
150 ml Buttermilch „Molkerei Gebrüder Pfund“ (Milchfiltrationstrichter Buttermilch)
20 ml Don Julio Tequila Blanco zu 80 ml Milchpunsch hinzufügen
Garnitur: Eberraute
beenhere

World Class Competition 2023

Der World Class Gewinner des letzten Jahres, Dada Daoud, war dieses Jahr als Juror dabei. Wie es bei ihm im Vorjahr lief und wer mit ihm gewonnen hat hier.

Quelle: Diageo

Mehr zum Thema

BuL-MedienGesellschaft_RGB_kurz
transparent_gif

Jetzt uneingeschränkten Zugang
zu allen News bekommen!

Einfach kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet unsere kostenlosen Newsletter für den Außer-Haus-Markt. Den Newsletterbezug können Sie jederzeit über Ihren Account anpassen.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit der Verwendung Ihrer Daten zu wiedersprechen. Benutzen Sie dazu den in der Newsletter-Mail befindlichen Abmelde Button. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung und die Widerrufsbelehrung.